Trendreiseziel Thailand

Thailand kann zu Recht als eines der Urlaubsparadiese Asiens bezeichnet werden. Ein Urlaub in Thailand ist aufgrund des angenehmen Klimas und der traumhaften Sandstrände vor allem bei Badefreunden beliebt. Zahlreiche Regionen des Landes sind touristisch hervorragend erschlossen und warten mit einer hervorragenden Infrastruktur auf, die auch für westliche Besucher hinsichtlich Komfort und Gastfreundschaft nichts vermissen lässt. Doch auch kulturell hat das Land einiges zu bieten. Verschiedene kulturelle Denkmäler zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe und auch die Metropole Bangkok ist aufgrund ihres Nachtlebens und Freizeitmöglichkeiten immer einen Besuch wert.

So vielfältig und facettenreich das Land ist, so abwechslungsreich und individuell lässt sich ein Urlaub dort gestalten. Unterkünfte bietet das Land für jeden Geschack und Geldbeutel, vom Luxushotel bis zur romantischen Bambushütte am direkt Strand. Viele Gegenden sind bequem per Flugzeug zu erreichen, touristisch sehr gut erschlossen und bieten jeden erdenklichen Komfort zu günstigen Preisen. Daneben finden Indivualreisende auf der Suche nach dem ursprünglichen Südostasien bis heute immer noch Regionen, die vom Massentourismus bisher noch kaum beeinflusst werden.

Das Klima Thailands wird einerseits von dem Wechsel zwischen Trocken- und Regenzeit, andererseits aber auch vom Monsun beeinflusst. Die Trockenzeit geht von März/April bis Juni/Juli, die Regenzeit von Juni/Juli bis in den Oktober. Danach folgt in Zentral- und Nordthailand eine Phase abwechselnden Wetters, die vergleichsweise kühl ist (Temperaturen um 20°). Der Süden Thailands ist ganzjährig stabil mit Temperaturen um 30°. Tropisch warmes Klima findet sich in allen Teilen des Landes, kann aber bedingt durch die Geologie durch abweichen. In den höher gelegenen Teilen Nordthailands, z. B. in Chiang Mai, ist es merklich kühler.

Thailand kann im Prinzip ganzjährig bereist werden. Dennoch legt die Vielfalt der Möglichkeiten eine Reiseplanung gemäß individueller Wünsche und Vorstellungen. Badeurlauber sollten für einen Besuch der Inseln im Golf von Thailand die regenreichen Monate von Oktober, November und Anfang Dezember vermeiden. Aktivurlauber profitieren dagegen von den niedrigeren Temperaturen während der Regenzeit.  Wer Kultur und Badespaß miteinander verbinden will, sollte seinen Thailand Urlaub in den ersten Monaten des Jahres legen. Regen ist dann seltener, aber die Temperaturen steigen noch nicht allzu ins Extreme. Insbesondere Reisende ohne Tropenerfahrung kommen auf ihrem Thailand Urlaub in dieser Zeit voll auf ihre Kosten. Natürlich bietet sich die Trockenzeit für Badeurlauber an. Hier findet sich dann Sonne pur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *